Johannes-Corputius-Platz 1 | 47051 Duisburg | Tel. 0203  283 2640

Gerhard Mercator – ein Weltgelehrter in Duisburg

MercatorGerhard Mercator wurde 1512 in Rupelmonde (Flandern) geboren; heute gehört der Ort zu Sint Niklaas in Belgien. Er studierte in Löwen u.a. bei Gemma Frisius und lernte bei ihm Landvermessung und Globenbau. Später fertigte er eigene Messinstrumente und Karten an. 1541 brachte er seinen Erdglobus heraus, den weltweit ersten mit eingetragenem Magnetpol und Kompasslinien.

Mercator zog 1552 nach Duisburg und erreichte das hohe Alter von 82 Jahren. Er starb im Dezember 1594 und wurde in der Salvatorkirche bestattet.

  • Die Mercator-Schatzkammer im Kultur- und Stadthistorischen Museum zeigt die Highlights der Duisburger Sammlung.
  • Die Mercator-Matineen des Museums bieten wissenschaftliche und unterhaltsame Vorträge in Zusammenhang mit Mercators Epoche und Werk.
  • Johannes Corputius, vermisst als Schüler von Mercator Duisburg und legt 1566 seinen Stadtplan als Kupferstich von vier Platten vor.

 

Himmelsglobus
Erd- und Himmelsglobus
(1541 und 1551) von
Gerhard Mercator in der
„Schatzkammer“ des Museums